POL-LIP: Gemeinsame Presseerklärung der STA Detmold und der MK Bielefeld.Leopoldshöhe – Asemissen. Tatverdächtiger in U-Haft.

Foto: CC BY-SA 3.0/Heptagon - Eigenes Werk

Foto: CC BY-SA 3.0/Heptagon – Eigenes Werk

Lippe (ots) – Im Fall der tödlichen Schussabgabe auf einen 36-jährigen Bielefelder (wir berichteten mehrfach) ist am Mittwochabend ein tatverdächtiger Beteiligter festgenommen worden. Im Zuge der Ermittlungen der Mordkommission erhärteten sich Hinweise auf die Beteiligung eines 36-Jährigen aus Lage, der osteuropäischer Herkunft ist, so dass er im Rahmen der Fahndung noch am Mittwochabend in Lage festgenommen werden konnte. Mittlerweile hat sich ein dringender Tatverdacht gegen ihn ergeben und er wurde am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Detmold dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Gegen den 36-Jährigen erließ der Richter einen Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Totschlags. Nach wie vor bittet die Mordkommission dringend um Hinweise aus der Bevölkerung. Weil zur Tatzeit am Dienstagabend, gegen 19.15 Uhr, noch Kundenverkehr auf dem Gelände des Möbelhauses Roller in der Hansastraße herrschte, ist es durchaus möglich, dass es noch weitere Zeugen oder Beobachter gibt, die der Polizei noch nicht bekannt sind. Sie werden daher gebeten, sich unter der Rufnummer des Hinweistelefons 05231 / 6091156 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe Pressestelle Uwe Bauer Telefon: 05231/609-1215 o. 0171-3078230 Fax: 05231/609-1295 www.polizei.nrw.de/lippe

Kommentar hinterlassen zu "POL-LIP: Gemeinsame Presseerklärung der STA Detmold und der MK Bielefeld.Leopoldshöhe – Asemissen. Tatverdächtiger in U-Haft."

Kommentar verfassen